Blackberry-Gerüchteküche

15/05/2009 um 17:55 | Veröffentlicht in Curve, Geräte, RIM, Storm | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Bild 4Bei RIM wird fleißig an neuen Geräten gebastelt, und Crackberry.com hat die entsprechenden Quellen, die immer mal Fotos aus dem Entstehungsprozess verschicken und damit die Vorfreude der BlackBerryfans anheizen.

Bild 3Heute kann man auf der Seite Heute konnte man auf der Seite Fotos (Sie sind in diesem Moment verschwunden) einer BlackBerry Storm „Evaluation Unit“ ansehen, die ein Jeansträger geschossen hat. Diese „super trusty source“ hat auch noch mehr Freunde und versorgte auch Engadget.com mit Bildern, die man hier ansehen kann. (Engagdet scheint den besseren Draht zur super trusty source zu haben, denn sie haben die Bilder noch). Viel ist aus dem Bildmaterial nicht über die Neuentwicklung zu erfahren, außer dass die vier Bedientasten in den Touchscreen gerutscht zu sein scheinen.

Letzte Woche hatte Crackberry.com bereits Gelegenheit, eine Entwicklungseinheit des „Gemini“ zu testen, das wohl unter dem Namen Blackberry Curve 8520 auf den Markt kommen soll. Demnach hat es eine gummierte Oberfläche und eine schlechter auflösende Kamera als das Curve 8900. Das fanden die erstaunlich gut. Besonderes Aufsehen erregt vor allem das neuartige, optische Trackpad. Auch hier zu sehen: 

BlackBerry Apps bald nur noch per PayPal

13/03/2009 um 11:59 | Veröffentlicht in BlackBerry Links, Markt, RIM | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , ,

311740_r_k_by_ernst-rose_pixeliodeDer Basic Thinking Blog berichtet heute vom gestrigen eBay-Analysten-Treffen (auf dem eigentlich angekündigt wurde, dass eBay sich wieder mehr aufs klassische Flohmarkthandeln mit Gebrauchtwaren beschränken wolle). Und dabei hat der reformfreudige eBay-Chef John Donahoe auch noch erwähnt, dass soeben die Tinte auf einem Exklusiv-Vertrag mit BlackBerry-Anbieter RIM getrocknet sei. Ab Ende März wird in der BlackBerry App World nur noch mit PayPal bezahlt. (Ach ja: PayPal ist eine Tochterfirma von eBay).

Warum das Ganze? Mit dem zumindest gefühlten Käuferschutz von PayPal  wird das wohl weniger zu tun haben als mit dem interstaatlichen Zahlungsverkehr per Kreditkarten und Überweisungen, der in den USA offenbar komplizierter ist als in Europa und per PayPal umgangen werden kann. Trotzdem hat Basic Thinking Autor Michael recht mit der Feststellung, dass die Auswahl zwischen mehreren Zahlungsmitteln wie zB Kreditkarten für Kunden einfach komfortabler ist.

Foto: © Ernst Rose / PIXELIO

Kommunikation bewegt …. sogar Formel 1-Rennwagen!

12/03/2009 um 02:38 | Veröffentlicht in BlackBerry Links, Mobiles Büro, Storm | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Ein weiteres virales und ausgesprochen lustiges Video sammelt binnen Tagesfrist über 200.000 Klicks auf Youtube. Derweil streiten sich die Nutzer, ob oder ob nicht Lewis Hamilton wirklich seinen McLaren mit dem BlackBerry Storm fernsteuert. Meinungen hierzu werden gerne in den Kommentaren entgegen genommen.

Hat so ein Formel-1-Auto überhaupt Bluetooth und kann man dann da auch Klingeltöne draufladen … Fragen über Fragen. Und eine Menge Freude nicht nur auf Seiten des spielfreudigen Entwicklers im Video:

Hamilton ist bereits geübt in BlackBerry-Reklame, wie bei Blogberry letzen Herbst ausführlich dargestellt wurde. Und Vodafone ist Sponsor des Teams Mercedes/McLaren. Alles also eine runde Sache.

P.S.: Der weil schüttelt Hamilton der Queen die Pfote. Er ist  am Dienstag Ritter geworden. Herzlichen Glückwunsch!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.