Yes, he can…

19/01/2009 um 11:09 | Veröffentlicht in Mobiles Büro | Hinterlasse einen Kommentar
Schlagwörter: , ,
180px-official_portrait_of_barack_obama

Foto: Wikipedia

… hoffentlich sein BlackBerry behalten. RIMs prominenstester Fan Barack Obama möchte auch in Zukunft nicht auf den ständigen Kontakt zur Außenwelt per PDA verzichten und sein BlackBerry behalten. Während sein Amtsvorgänger Bush sich mit Vereidigung aus der digitalen Welt verabschiedete, möchte Obama auch in Zukunft für jedermann jederzeit erreichbar sein. Dem im Wege steht ein US-Gesetz, dass seit der Watergate-Affäre die lückenlose Archivierung sämtlicher präsidialer Korrespondenz vorschreibt.
Auch Bill Clinton hielt sich daran und schrieb angeblich während seiner Amtszeit ganze zwei Emails. Deshalb, so meint der Kommentator von NBC Chicago (Video), solle Obama sich gefälligst auch der Isolation fügen.

Obama hingegen denkt nicht dran. „Sie werden es mir aus den Händen winden müssen“, sagt er über sein BlackBerry. Er möchte der „Blase“ des Oval Office zumindest virtuell entkommen können.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: