T-Mobile hat umgebaut…

09/05/2008 um 18:28 | Veröffentlicht in T-Mobile | Hinterlasse einen Kommentar

… und bietet nach bundesweiter Modernisierung der Technik EDGE jetzt flächendeckend in ganz Deutschland an – auch in Sachsen: Mit dem Anschluss der Landkreise Bautzen, Kamenz, Löbau-Zittau, im Niederschlesischen Oberlausitzkreis und der Stadt Hoyerswerda wurden die Arbeiten abgeschlossen.

An bundesweit über 20.000 Mobilfunkstationen wurde die Systemtechnik gewechselt. T-Mobile errichtete innerhalb eines Jahres ein hochmodernes GSM-Mobilfunknetz für seine Kunden. Die neue Systemtechnik soll die Sprachqualität verbessern und Kosten einsparen. Darüber hinaus ist T-Mobile ab sofort in der Lage, EDGE flächendeckend anzubieten. Dadurch können E-Mails, Bilder und Musik in hoher Geschwindigkeit überall mit dem Handy versandt werden. Frequenz und Feldstärke der Anlagen bleiben gleich. Neue Standorte werden nicht benötigt.

EDGE – Enhanced Data Rates for GSM Evolution – bezeichnet eine Technik zur Erhöhung der Datenrate in GSM-Mobilfunknetzen durch Einführung eines zusätzlichen Modulationsverfahrens. T-Mobile hat angeblich wegen seines EDGE-Ausbaus den Zuschlag für den deutschen Vertrieb des iPhone erhalten haben. Auch Vodafone und O2 planen, EDGE in ihren Netzen anzubieten.

Für die Systemtechnik waren Alcatel-Lucent und Ericsson die Lieferanten. „Der Systemtechniktausch bei einem Mobilfunknetz im Livebetrieb gleicht einer Operation am offenen Herzen“, sagt Günther Ottendorfer, Geschäftsführer Technik T-Mobile Deutschland GmbH. „Wir haben hier Neuland betreten.“.

„Mit den Funksystemen von Alcatel-Lucent konnte T-Mobile nicht nur zügig EDGE einführen, sondern die Dienstequalität im ganzen Netz deutlich verbessern und den Stromverbrauch um 30-40 % senken. Außerdem sind unsere GSM/EDGE Multi-Standard-Basisstationen schon für ein reibungsloses und kostengünstiges Upgrade auf die nächste Mobilfunkgeneration vorbereitet“, sagt Alf Henryk Wulf, stellvertretender Vorstandsvorsitzender, Alcatel-Lucent Deutschland AG.

Der Mobilfunkstandard EDGE erlaubt Downloadraten von bis zu 220 kbit/s (Upload: 110 kbit/s). Das entspricht etwa der vierfachen Geschwindigkeit eines einfachen ISDN-Anschlusses.

Vorraussetzung für den Breitband-Zugriff aufs Internet per Handy, Smartphone, Laptop und stationäre PCs ist die „web ’n‘ walk“-Karte. ausgestattet sind. Passende Geräte und Tarife für die Nutzung des mobilen Internets bietet T-Mobile für Privat- und Geschäftskunden an.

Parallel zu Weiterentwicklung des GSM-Netzes betreibt T-Mobile den Ausbau der Netzinfrastrukturen für UMTS/HSPA und W-LAN.

http://www.t-mobile.de/netzabdeckung.

Foto: t-mobile

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: