Neu in Karlsruhe: Das Handy-Ticket

06/04/2008 um 21:15 | Veröffentlicht in 3rd Party Application, Aussenwelt | Hinterlasse einen Kommentar

Wenn der Nachbar im Karlsruher Nahverkehr auf seinem Handy herum tippt, dann vielleicht nicht nur, um die Fahrzeit mit einer Sms oder einer Runde Snake totschlägt. Vielleicht kauft er auch einfach gerade seinen Fahrschein. Denn ab sofort können Kunden ihre Fahrkarten für das Stadtgebiet mit ihrem Mobiltelefon erwerben. Damit gehört der KVV bundesweit zu den ersten Verkehrsverbünden, die den Fahrscheinkauf über das Handy einführen.

Mit fast allen Mobiltelefonen, die die Software Java unterstützen, können unabhängig vom Netzbetreiber oder Provider Fahrkarten gekauft werden. Eine eigene Software ermöglicht den Fahrscheinkauf mit nur wenigen Bedienschritten.

Das Ticket wird nach erfolgtem Kauf auf dem Display des Mobiltelefons ähnlich wie ein Fahrschein auf Papier dargestellt. Für die Sichtkontrolle durch die Fahrscheinprüfer enthält er ein animiertes Logo des KVV, eine laufende Fahrscheinnummer sowie den Zeitpunkt des Erwerbs. Ein wechselndes Kontrollwort ist als zusätzliche Sicherheit ebenfalls auf dem elektronischen Fahrschein zu sehen.

Zur Einführung des Handy-Tickets sind der erste und dann jeder fünfte mit dem Mobiltelefon erworbene Fahrschein kostenlos. Angeboten werden zunächst Einzelfahrkarten für Erwachsene oder Kinder (zwei Waben Stadtgebiet Karlsruhe) zum Preis von zwei beziehungsweise einem Euro sowie die 24-Stunden-Karte Citysolo (drei Waben) für eine Person zum Preis von 4,50 Euro, für eine Person mit Kindern zum Preis von 5,50 Euro und Cityplus für bis zu fünf Personen zum Preis von 6,80 Euro.

Die Bezahlung der gekauften Fahrscheine erfolgt einmal monatlich über das bei der Registrierung angegebene Bankkonto oder die Kreditkarte. Die Bezahlung über den Mobilfunkbetreiber oder Provider ist nicht möglich. Dadurch ist der neue innovative Service auch für Handys nutzbar, die mit wiederaufladbaren Prepaid-Karten betrieben werden.

Auf Wunsch erhält der Kunde per E-Mail eine monatliche Rechnung. Die Auflistung der einzelnen, gekauften Tickets ist über das Einloggen ins Kundenkonto möglich.
Das Verfahren entspricht den Anforderungen des Datenschutzes: Die Internetverbindung zur erstmaligen Registrierung und Übermittlung der Bankverbindung wird verschlüsselt aufgebaut. Der Kauf des Fahrscheins erfolgt über die Identifizierung der – eindeutigen – Mobilfunknummer, die bei der Registrierung elektronisch hinterlegt wurde. Kundendaten oder Angaben über Art und Umfang der gekauften Fahrscheine werden ausschließlich für die Rechnungsstellung verwendet und sind Dritten – etwa für Werbezwecke – nicht zugänglich.

Anmeldung für’s Handyticket unter handyticket.kvv.de

Foto: KVV

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: