Blackberry erobert den Osten

06/03/2008 um 20:04 | Veröffentlicht in BlackBerry Links, Markt, RIM | Hinterlasse einen Kommentar

15.600 russische Mobiltelefonierer kommen nun in den Genuss, ein Blackberry-Gerät besitzen zu dürfen – und zwar legal. In den letzten zwei Jahren sperrte sich der russische Geheimdienst FSB dagegen, die Geräte zuzulassen, da Research in Motion sich weigerte, die Schlüssel zur Email-Dechiffrierung zu verraten. Und FSB möchte schon wissen, was der russische Bürger so in sein Telefon tippt. Laut Gesetz darf der Geheimdienst Telefongespräche und Schriftverkehr zwischen allen Mobilfunkabonnenten in Russland ohne richterliche Genehmigung abhören.

Nun hat man einen Kompromiss gefunden: Der FSB erhält die Koordinaten aller Server-Standorte. „Im Bedarfsfall“ bekommen die Geheimdienstler Zugang zu den Daten, jedoch keinen Universalschlüssel zum Abfangen des Datenverkehrs. Und so dürfen die beiden russischen Telefongesellschaften MTS und Vimpelcom nun je 7800 Blackberrys verkaufen.

Nicht, dass es bisher gar keine Blackberrys in Russland gegeben hätte. Viele Geschäftsleute behalfen sich mit im Ausland erworbenen Geräten mit ausländischen Telefonnummern. Die benachbarte Ukraine zum Beispiel bietet russischen Blackberry-Willigen ein mobiles Asyl.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar »

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.

%d Bloggern gefällt das: